Über uns

Im Altlandkreis Amberg (Gebiet der Kreisgruppe Amberg im LJV) beträgt die Jagdfläche 106.797 Hektar. Davon fallen 67280 Hektar auf Gemeinschaftsjagdreviere, 4.949 Hektar auf private und kommunale Flächen, 11.641 Hektar auf Staatsforsten und 22.927 Hektar auf den Bundesforst.

Außerhalb der Staatsforstreviere und des Bundesforstes wird die Jagd in 136 Privatrevieren
(108 Gemeinschafts- und 28 Eigenjagdreviere) ausgeübt.

Naturschutzarbeit, Biotoppflege und Artenerhalt sind heute die wesentlichen Aufgaben der Jäger, die für die freilebende Tierwelt die Verantwortung tragen.

Gemeinschaftsjagdreviere                     67.280 ha           =       63,0 %

Eigenjagdreviere                                       4.949 ha           =         4,5 %

Staatsjagdreviere                                    11.641 ha           =       11,0 %

Bundesjagdreviere                                  22.927 ha           =       21,5 %

insgesamt                                              106.797 ha           =     100,0 %

 

Landkreis Amberg-Sulzbach

Landkreis Amberg-Sulzbach

Zum Einzugsgebiet der Kreisgruppe gehört die Stadt Amberg, sowie der ehemalige Landkreis Amberg in der Oberpfalz.

Die Wurzeln des Vereins gehen bis ins Jahr 1893 zurück.  Der Sitz des Vereins ist in Amberg. Der Verein ist ca. 450 Mitglieder stark und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Unsere Aufgabe sehen wir in der Förderung der freilebenden Tierwelt im Rahmen des Naturschutzes, des Landschaftsschutzes, des Umweltschutzes und des Tierschutzes.

Zu den satzungsgemäß verankerten Aufgaben und Zielen zählen die Pflege und Förderung aller Zweige des Jagdwesens, des jagdlichen Brauchtums, sowie die jagdliche Aus- und Weiterbildung.