Wildbret

Wild aus Oberpfälzer Jagdrevieren

Wild ist eines der hochwertigsten tierischen Nahrungsmittel das Verbrauchern zur Verfügung steht. Wild aus heimischen Jagden ist eine natürliche Ressource, das im Sinne des Naturschutzes nachhaltig gewonnen wird.

Zur Gewährleistung von einwandfreiem Wildbret betreibt die Kreisgruppe eine eigene zertifizierte Radiocäsium-Messstation. Sowohl die Proben zur Trichinenuntersuchung als auch die Wildschweinproben zur Becquerelmessung können beim Veterinäramt Amberg-Sulzbach in der Hockermühlstraße 53 abgegeben werden. Abgabezeiten sind Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Wild hat ein reines naturgewachsenes Fleisch und zählt zu den gesündesten Fleischnah­rungsmitteln. Es ist fettarm, dabei aber eiweiß- und mineralstoffreich, vor allem reich an Vitamin B. Wildfleisch ist frei von Hormonpräparaten oder Medikamenten und eignet sich besonders gut für die Bevorratung in Tiefkühlgeräten. Die Lagerzeit bei Wildgeflügel und Schwarzwild im Tiefkühlgerät beträgt bis zu 6 Monate, Hasen bis zu 8 Monate, sonstiges Schalenwild bis zu 1 Jahr.

Es sprechen viele Argumente für den Konsum von Wildbret. Wild wächst noch natürlich auf und versorgt sich mit einer artgerechten Nahrung. Besonders geeignet ist Wildbret auch für die Diätküche. Wenn ein Lebensmittel mit den Schlagworten ,,Bio” und Öko” versehen werden kann, dann ist es unser heimisches Wildbret.

In der Oberpfalz besteht ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Arten von Wildbret. Durch heimische Jäger wird eine ansehnliche Zahl der verschiedensten Wildtierarten erlegt.
Jährlich kommen im Bereich der Kreisgruppe Amberg, also in der Stadt Amberg und dem Altlandkreis Amberg ca. 3.800 Stück Rehwild, ca. 600 Stück Schwarzwild, ca. 2.000 Wildenten und dazu noch Rotwild, Fasanen, Wildtauben, Feldhasen usw. zur Strecke.

Da unser heimisches Wild natürlich Schonzeiten hat, kann es nur in bestimmten Monaten erlegt werden. Es kann also vom Jäger nicht das ganze Jahr über hinweg frisch erlegtes Wildbret bezogen werden. Der Jagderfolg ist auch von bestimmten Faktoren abhängig, die der Jäger nicht immer beeinflussen kann. Es bietet sich deshalb an, sich bei einem bekannten Jäger zu melden, und das gewünschte Wild zu bestellen. Viele hiesige Revierinhaber und Jäger bieten Wildbret zum Verkauf an. Die Veräußerung erfolgt vielerorts im Stück, aber auch in Teilen. Die Preise sind jeweils Verhandlungssache.

Sollten Sie Wildbret kaufen wollen, wenden Sie sich bitte telefonisch an ein
Mitglied der Vorstandschaft oder nehmen Sie Kontakt zu Ihrem ortsansässigen Revierpächter auf.