Brauchbarkeitsprüfung 2020

Am 16. und 17.10.2020 fand im GJR Wolfsbach die Brauchbarkeitsprüfung der Kreisgruppe Amberg statt.

Die vorangehende Ausbildung erfolgte durch die Hundeobfrau der Kreisgruppe Ute Ehebauer und ihre Mitausbilder Reinhold Galli und Johann Merz. Sie erstreckte sich mit vielen Übungsstunden über ca. ein halbes Jahr.

Als Richter waren zur Prüfung anwesend: Johann Merz, Reinhold Galli, Franz Ehebauer, Ute Ehebauer, Josef Schmidt und Walter Biersack.

14 Jagdhunde der Rassen Deutsch Kurzhaar, Großer Münsterländer, Deutsch Langhaar, Kleiner Münsterländer, Labrador, Rauhaar Dackel, Deutsch Jagdterrier, Ungarischer Vorstehhund Englisch Springerspaniel und Golden Retriever nahmen mit einer enormen Disziplin am Kurs teil und sind am 16./ 17.10.2020 zur Brauchbarkeitsprüfung erschienen. 13 Jagdhunde haben erfolgreich bestanden. Ein Hund konnte den Anforderungen leider nicht gerecht werden.

Ausbilder und Kursteilnehmer 2020
Ausbilder und Kursteilnehmer 2020

10 Hunde absolvierten folgende Fächer um die allgemeine Brauchbarkeit zur Nachsuche auf Niederwild und Schalenwild zu erlangen:

  • Appell/Gehorsam mit Schussfestigkeit im Feld
  • Standtreiben, Leinenführigkeit
  • Schweißarbeit Tagfährte (300 m mit 2 Haken) und Anschneideprüfung
  • Wasserarbeit mit Schußfestigkeit und Verlorenbringen einer toten Ente
  • Federwildschleppe und Haarwildschleppe

3 Gepanne bestanden die Brauchbarkeitsprüfung zur Nachsuche auf Schalenwild in den Fächern:

  • Appell/Gehorsam mit Schussfestigkeit im Feld
  • Standtreiben, Leinenführigkeit
  • Schweißarbeit Übernachtfährte (400 m mit 3 Haken) und Anschneideprüfung

Suchen Sieger der gesamten Prüfung wurde der Kleine Münsterländer Rüde „Yuri vom Zusambogen“ mit dem Führer Hans Reif aus Sulzbach-Rosenberg.

Nach der Prüfung fand ein gemütliches Beisammensein in der Gaststätte „Schützenheim“ in Wolfsbach statt. Nach einem verdienten Essen für alle Beteiligten wurde jedem Hundeführer eine Urkunde zu der bestandenen Prüfung mit einem Erinnerungsgeschenk überreicht. Im Anschluss hatte der 1. Vorsitzende der KG Amberg Ruppert Schmidt lobende Worte an die Ausbilder sowie den Hundeführern viel Waidmannsheil zur bestandenen Prüfung ausgesprochen. Der Kurs 2020 begann für die Jagdhunde wegen der Pandemie erst Ende Mai 2020 und endete Mitte Oktober 2020. Wöchentlich fanden sehr viele Übungsstunden statt, die alle Hundeführer gerne mit einem großen Pflichtgefühl annahmen.

Für mich ein schönes Hundejahr mit ganz tollen Menschen!

Ute Ehebauer, Hundeobfrau der KG Amberg, Oktober 2020